Kategorie-Archiv: Allgemein

Wie lassen sich schwere Verkehrsunfälle vermeiden?

Zu dieser Frage gab „sicher unterwegs“ Verkehrspsychologe Markus Petter im ORF-Tirol Beitrag „Hallo Tirol“ ein informatives Interview. Neben den Hauptunfallursachen wie Ablenkung, Alkohol und nicht angepasste Geschwindigkeit wurden mit den ZuhörerInnen Vorschläge zur Unfallvermeidung diskutiert. Der Beitrag kann unter diesem Link nachgehört werden (ab 13 Uhr).

>> mehr

Zunahme an tödlichen Verkehrsunfällen im Burgenland

2019 gab es eine enorme Zunahme an tödlichen Verkehrsunfällen im Burgenland. Auffallend dabei: Während früher oft überhöhte Geschwindigkeit oder Alkohol am Steuer die Hauptgründe für schwere Unfälle waren, ist mittlerweile Ablenkung Unfallursache Nummer eins. Im Rahmen des ORF Beitrags wurde Verkehrspsychologin Bettina Schützhofer dazu interviewt. (Beginn des Beitrags 22:30)

>> mehr

Autofocus: Der Traum vom Sportwagen

Wenn sich Männer plötzlich luxuriöse Sportwagen anschaffen, ist das nicht unbedingt Ausdruck einer Lebenskrise, oft genau das Gegenteil. Geht es doch bei diesen Fahrzeugen in erster Linie nicht nur um Geschwindigkeiten oder Beschleunigungswerte, sondern eher um das Besitzen eines Auto-Klassikers. Zu den psychologischen Hintergründen wurde Dr. Bettina Schützhofer interviewt. (Link zur Autofocus-Folge ist bis 30.10.19 […]

>> mehr

Neue ASFINAG-Informationskampagne für Sicherheitsabstand im Straßenverkehr

Mangelhafter Sicherheitsabstand zählt zum riskantesten Fehlverhalten und den häufigsten Unfallursachen auf Österreichs Autobahnen. Laut einer aktuellen Umfrage schätzt die große Mehrheit den eigenen Abstand völlig falsch ein – und fühlt sich gleichzeitig durch enges Auffahren anderer am meisten gefährdet. Die ASFINAG startet daher – mit Untersützung von Verkehrspsychologin Bettina Schützhofer – eine Verkehrssicherheitskampagne zum Thema […]

>> mehr

Mobilitätsbroschüre des Fonds Gesundes Österreich

In der neuen Broschüre des Fonds Gesundes Österreich werden zahlreiche Praxisbeispiele zur Förderung aktiver Mobilitätsformen in Kindergärten und Schulen vorgestellt, die sich gut bewährt haben, sich leicht in die Bildungseinrichtung transferieren lassen oder Ideen für konkrete Umsetzung liefern. Im Sinne der Gesundheitsförderung werden sowohl Maßnahmen zur Veränderung individueller Verhaltensweisen sowie auch zur Gestaltung gesunder Lebensverhältnisse […]

>> mehr

Mover – Jugendliche MopedlenkerInnen und Verkehrsreife

Die vom österreichischen Verkehrssicherheitsfonds (VSF) geförderte Forschungsarbeit „Mover – Jugendliche MopedlenkerInnen und Verkehrsreife“ steht zum Download auf der Homepage des BMVIT bereit. Gemeinsam mit dem Bonner Institut für Rechts- und Verkehrspsychologie e.V. (BIRVp) konzipierte und erprobte unser Institut verkehrspsychologische Interventionsmaßnahmen, mit dem Ziel das Unfallrisiko in der Gruppe der 15-jährigen MopedlenkerInnen zu reduzieren. Ein besonderes Augenmerk galt […]

>> mehr

Autofocus: Luxus für alle?

Große Limousinen und edle Sportwagen stehen stellvertretend für Erfolg, Reichtum und Sorglosigkeit. Doch die Zeiten ändern sich und somit auch die Bedürfnisse. Ein Autofocus-Beitrag mit „sicher unterwegs“-Beteiligung. (Link ist bis 13.2.2019 gültig)

>> mehr

Mit Kind in den Tod gerast

In Rumänien hat sich ein junger Mann dabei gefilmt, wie er mit seinem kleinen Sohn am Rücksitz mit 180 km/h in den Tod gerast ist. Im Puls4 Cafe-Plus Magazin Beitrag wurde Verkehrspsychologin Bettina Schützhofer dazu interviewt.

>> mehr

Auswirkung der Abschaffung der Zeitumstellung auf die Verkehrssicherheit

Aktuell wird auf EU-Ebene die Abschaffung der alljährlichen Zeitumstellung diskutiert. Geplant ist die ganzjährige Beibehaltung der Sommerzeit. In den Wintermonaten wäre es dadurch in der Früh erst später hell. Im ZIB-Magazin-Beitrag kommen dazu Experten zu Wort. Verkehrspsychologin Bettina Schützhofer geht in dem Interview auf die möglichen Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit unserer Kinder ein und betont die […]

>> mehr

Diskussion um den Mopedführerschein ab 15

Der Mopedführerschein erfreut sich bei Jugendlichen nach wie vor großer Beliebtheit. Seit 15 Jahren ist es bereits 15-jährigen Jugendlichen erlaubt, den Mopedführerschein zu erwerben. Da LenkerInnen dieser Altersklasse jedoch in deutlich mehr Unfälle involviert sind, warnen Experten. Im ORF-ZIB-Magazin wird Verkehrspsychologin Bettina Schützhofer dazu interviewt.

>> mehr

Auto hinter Auto hinter Auto hinter Auto

Wenn alle fahren wollen und jeder stehen muss – Der Verkehrsstau: Staus sind das Gegenteil dessen, was eigentlich auf Straßen passieren soll: stark stockender Verkehr, bis schließlich alles und jeder zum Stillstand kommt. Sie entstehen durch hohes Verkehrsaufkommen, Baustellen und Unfälle. Oder aus dem sogenannten Nichts, weil schaulustige Autolenker ihre Fahrt verlangsamen oder zu nahe hintereinanderfahren […]

>> mehr

Reiseverkehr: Vor dem Urlaub kommt der Stau

Linksfahrer, Sonntagsfahrer und warum der Temporausch menschlich ist. Urlaubszeit heißt immer auch großes Gedränge auf den Autobahnen. Schon allein das zehrt am Nervenkostüm vieler Autofahrer. Dazu kommen notorische Linksfahrer und Mittelspurkleber, die wiederum den Rasern und Dränglern gegenüberstehen – ein brisanter Mix, der nicht nur zu Staus und im schlimmsten Fall zu Unfällen führt, sondern […]

>> mehr

Und täglich staut das Elterntaxi

In Österreich wird jedes fünfte Kind mit dem Auto zur Schule gebracht, was vor Schulen zu Verkehrsproblemen führt. Die Politik grübelt über Auswege aus dem Verkehrschaos vor den Bildungseinrichtungen. Verkehrspsychologin Bettina Schützhofer weist im Interview auf die daraus resultierenden Folgen für die Kinder hin. (derStandard, 4.2.2018)

>> mehr

Gaffer behindern Einsatzkräfte

Ein Vater wird von einem Auto niedergefahren und der Notarzt ist rasch vor Ort, wird aber von Zuschauern an seiner Arbeit gehindert. Erst als die Polizei anrückt, kann die Meute vom Gaffern abgehalten werden. Schaulustige behindern immer öfters die Arbeit der Rettungskräfte. Im ORF-Konkret Beitrag wird dazu Verkehrspsychologin Bettina Schützhofer interviewt. (Link ist bis 7.2.2018 gültig)

>> mehr

Wie steht es um die Tunnelsicherheit?

Der Arlbergtunnel wurde gerade erst vor drei Monaten wiedereröffnet, er gilt als der sicherste Tunnel Europas. Trotzdem gab es dort am Sonntag einen schweren Verkehrsunfall. Im ORF Beitrag wurde Verkehrspsychologin Bettina Schützhofer zur Thematik Tunnelsicherheit und zum richtigen Verhalten bei einem Tunnelunfall interviewt. (Link ist bis 15.1.2018 gültig)

>> mehr

Verkehrssicherheit erhöhen, durch Temporeduktion

Höheres Tempo auf Autobahnen, Warnung vor Geschwindigkeitskontrollen – was manche Autofahrer erfreuen mag, sehen Fachleute wie Verkehrspsychologin Bettina Schützhofer mit anderen Augen. Es wird sicherer für alle Verkehrsteilnehmer, wenn man das Tempo rausnimmt. Im Presse-Artikel (6.1.2018) kann das Interview nachgelesen werden.

>> mehr

Rasen als Kavaliersdelikt?

Der aktuelle Vorstoß des neuen Innenministers, Radarkontrollen nur an verkehrssicherheitsgefährdenden Stellen einzusetzen wird in Expertenkreisen kritisch gesehen. Bettina Schützhofer, Institutsleiterin von sicher unterwegs, hält Radarkontrollen generell nur dann für sinnvoll, wenn gleichzeitig an der Bewusstseinsbildung der Fahrer gearbeitet, und mehr Akzeptanz für Tempolimits geschaffen wird. (Link zum Kurier-Artikel, 2.1.2018)

>> mehr

Weihrauch, Punsch und Cannabis – höhere Zahl an DrogenlenkerInnen

In der Vorweihnachtszeit erhöht die Exekutive alljährlich die Anzahl der Verkehrskontrollen. Obwohl die Zahl der Alkohollenker rückläufig ist, wurden 2017 jedoch um 40 Prozent mehr DrogenlenkerInnen angehalten als im Vorjahr. Die dabei am häufigsten festgestellte Droge ist Cannabis. Im ORF-Thema-Beitrag warnt Bettina Schützhofer Institutsleiterin von „sicher unterwegs“ vor den Gefahren von Drogen und Alkohol im […]

>> mehr