Volvos Tempo­beschränkung: Bei 180 ist dann Schluss

Als weltweit erster Hersteller führt Volvo eine Tempobeschränkung bei allen neuen Modellen ein. Das Thema erregt die Gemüter der AutofahrerInnen, obwohl man in den meisten Ländern sowieso nicht so schnell fahren darf. Verkehrspsychologin Bettina Schützhofer klärt im „DiePresse“ – Beitrag über die psychologischen Hintergründe auf.

>> mehr

Zwei Motorradfahrer bei Frontalkollision getötet

Zwei Motorräder sind Freitagnachmittag auf der Eferdinger Straße (B129) in Waizenkirchen (Bezirk Grieskirchen) bei einem Überholmanöver frontal zusammengestoßen und in Flammen aufgegangen. Beide Motorradfahrer sind bei dem Unfall ums Leben gekommen. Zu den Unfallursachen in Pandemiezeiten wurde „sicher unterwegs“ – Verkehrspsychologe Ernst Berg interviewt. Paradoxer Weise kann der Corona-Slow-Down auf Grund des geringeren Verkehrsaufkommens zu […]

>> mehr

Sich zu stellen ist Charaktersache

Anlässlich eines tragischen Verkehrsunfalls mit Todesfolge erklärt „sicher unterwegs“ Verkehrspsychologe Ernst Berg, wie man sich in solch einem Fall (nicht) verhalten sollte. Das Interview kann unter folgendem Link nachgelesen werden. Bei dem Unfall in Sierning (OÖ) rammte ein 84-jähriger Pkw-Lenker einen ebenso alten Radfahrer und beging Fahrerflucht.

>> mehr

Immer mehr Drogenlenker in Tirol

Die Polizei ertappt immer mehr Drogenlenker. Wie schlecht sie fahren, hängt auch von der Substanz ab. Zu der Problematik Drogen im Straßenverkehr wurde Verkehrspsychologin Bettina Schützhofer interviewt. Der Artikel der Tiroler Tageszeitung kann online unter folgendem Link nachgelesen werden.

>> mehr

Der Mehrphasenführerschein

Die Führerscheinausbildung in Österreich ist wegweisend für einige europäische Länder, denn in Österreich gibt es den Mehrphasenführerschein, dessen Ausbildung aus 2 Teilen besteht. Im ORF-Magazin Mobilitas erklärt Verkehrspsychologin Bettina Schützhofer die Besonderheiten dieses Systems bei dem auch VerkehrspsychologInnen eingebunden sind.

>> mehr

Alkohol und Ablenkungen am Steuer

2018 gab es in Österreich fast 2.300 Verkehrsunfälle, bei denen der Lenker oder die Lenkerin alkoholisiert war. Das sind sechs Unfälle pro Tag. Mehr als sechs Prozent aller Unfälle mit Personen- oder Sachschäden sind Alkoholunfälle. Wer beim Autofahren telefoniert oder SMS schreibt, kann nur eingeschränkt reagieren. Und Ablenkungen sind auch die häufigste Unfallursache auf Österreichs […]

>> mehr

Wie lassen sich schwere Verkehrsunfälle vermeiden?

Zu dieser Frage gab „sicher unterwegs“ Verkehrspsychologe Markus Petter im ORF-Tirol Beitrag „Hallo Tirol“ ein informatives Interview. Neben den Hauptunfallursachen wie Ablenkung, Alkohol und nicht angepasste Geschwindigkeit wurden mit den ZuhörerInnen Vorschläge zur Unfallvermeidung diskutiert. Der Beitrag kann unter diesem Link nachgehört werden (ab 13 Uhr).

>> mehr

Zunahme an tödlichen Verkehrsunfällen im Burgenland

2019 gab es eine enorme Zunahme an tödlichen Verkehrsunfällen im Burgenland. Auffallend dabei: Während früher oft überhöhte Geschwindigkeit oder Alkohol am Steuer die Hauptgründe für schwere Unfälle waren, ist mittlerweile Ablenkung Unfallursache Nummer eins. Im Rahmen des ORF Beitrags wurde Verkehrspsychologin Bettina Schützhofer dazu interviewt. (Beginn des Beitrags 22:30)

>> mehr

Autofocus: Der Traum vom Sportwagen

Wenn sich Männer plötzlich luxuriöse Sportwagen anschaffen, ist das nicht unbedingt Ausdruck einer Lebenskrise, oft genau das Gegenteil. Geht es doch bei diesen Fahrzeugen in erster Linie nicht nur um Geschwindigkeiten oder Beschleunigungswerte, sondern eher um das Besitzen eines Auto-Klassikers. Zu den psychologischen Hintergründen wurde Dr. Bettina Schützhofer interviewt. (Link zur Autofocus-Folge ist bis 30.10.19 […]

>> mehr

Autofocus: Die jungen AutofahrerInnen

Immer weniger junge Österreicher machen den Führerschein. Ein Trend, der in ganz Europa zu finden ist. Was ist den automobilen „Einsteigern“ von heute eigentlich wichtig beim Autofahren? Das will Autofocus mit „sicher unterwegs“ Mitwirkung genauer wissen und hat eine junge Autofahrerin und zwei junge Autofahrer zur Testfahrt eingeladen. Zum Beitrag (Link ist bis 9.10.2019 gültig)

>> mehr

Die Mutprobe – Ö1 Beitrag

Zum Thema Angstschwellen und ihre Überschreitung. Auf einen hohen Baum klettern, einen Wurm in den Mund oder eine Schlange in die Hand nehmen. Mutproben aus der Zeit des Indianerspielens sind heute vermutlich nicht mehr aktuell. Viele Propeller-Kinder wachsen so behütet auf, dass sie sich noch nie einer Gefahr oder einem Ekel real stellen mussten. Ist […]

>> mehr

Gefahr Schulweg – ORF Magazin Mobilitas – alles, was uns bewegt

Nach neun Wochen Ferien heißt es im Osten Österreichs wieder „ab in die Schule“. Rund 90.000 TafelklasslerInnen erobern ab nächster Woche somit nicht nur die Welt des Wissens, sondern auch die Straße. Und da gilt für alle VerkehrsteilnehmerInnen – erhöhte Vorsicht. Denn Kinder sehen die Welt nicht nur mit anderen Augen, sondern auch aus unterschiedlichen […]

>> mehr

Sechsjährige sehen die Straße noch ganz anders – Standard

Wie Kinder den Straßenverkehr wahrnehmen und was es dabei von Erwachsenen zu berücksichtigen gilt erklärt Verkehrsexpertin Bettina Schützhofer im Standard-Interview. Da sich die verschiedenen kognitiven und motorischen Verkehrskompetenzen unterschiedlich rasch entwickeln, sollte man Kinder nicht wie kleine Erwachsene behandeln. Mit altersadäquater Verkehrserziehung lassen sich Mädchen und Buben trotzdem für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisieren.

>> mehr

Café Puls – Das Magazin: Verkehrsdelikte im Check

Das Video eines Motorradlenkers dokumentiert in kurzer Zeit eine Vielzahl an Verkehrsverstößen von anderen VerkehrsteilnehmerInnen. Im Puls4-Beitrag (ab 5:15) wird der Frage nachgegangen, ob wir ein generelles Problem mit den Verkehrsregeln haben? Bei einer stark befahrenen Kreuzung wurden in einem halbstündigen Test Verkehrsübertretungen gezählt. Dabei zeigten sich vor allem Rotlichtverstöße und Ablenkungsdelikte. Zu den verkehrspsychologischen […]

>> mehr